Willkommen

Schön, dass Sie vorbei schauen!

Zu unserem Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Nürnberg gehören über eine halbe Million Evangelische im Großraum Nürnberg. In zehn Dekanaten sind 284 Kirchengemeinden zwischen Gräfenberg und Pappenheim, Hersbruck und Neustadt/Aisch organisiert. Und mitten drin die drei Großstädte Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Der Kirchenkreis Nürnberg gehört zur ELKB, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Schauen Sie sich gerne virtuell bei uns um!

Seien Sie herzlich gegrüßt,

Ihre Elisabeth Hann von Weyhern
Regionalbischöfin

 

Ein Gruß zum neuen Jahr 2022:
Kurzfilm mit Elisabeth Hann von Weyhern und Jessica Hartlieb

von Regionalbischof Dr. Stefan Ark Nitsche, erschienen am 23.11.2014 im Sonntagsblatt, evangelische Wochenzeitung für Bayern

Abgelaufen. Vor der Zeit zu Ende. Knapp fünf Wochen vor Silvester beginnt die letzte Woche des Kirchenjahres. Angezählt, um es nicht zu versäumen: drittletzter, zweitletzter, und schließlich letzter Sonntag des Kirchenjahres.

Zu früh? Verschenkte Zeit? Anders als in der nahtlosen Folge von Silvester und Neujahr, dem ansatzlosen Übergang vom Alten zum Neuen schenkt uns das Kirchenjahr einen Tag, eine ganze Woche sogar, wenn wir wollen, bevor die neue Zeitrechnung beginnt. Und auch die beginnt nicht mit einem Böllerschlag oder künstlichen Lichterspuren am Winterhimmel, sondern mit dem Warten auf den ersten Schrei eines Neugeborenen.

Einen Tauferinnerungsgottesdienst hat am Reformationstag Regionalbischof Stefan Ark Nitsche gemeinsam mit dem Bamberger Erzbischof Ludwig Schick in der Nürnberger Sebalduskirche gefeiert.

„In Fragen der Taufe hat nie ein kirchentrennender Unterschied zwischen den großen Konfessionen bestanden", betont Nitsche. In seiner Predigt hob er die Taufe als persönliche Liebeserklärung Gottes an den Menschen hervor. 

Bildrechte: beim Autor
„Um Frieden zu wahren und zu schaffen braucht es die Fähigkeit, die Welt mit den Augen des anderen sehen zu können. Gott hat es uns vorgemacht, indem er den Mensch mit den Augen eines Menschen angeschaut hat: Jesus Christus," so Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern in ihrer
im ökumenischen Gedenkgottesdienst der ACK Nürnberg am Montag, 28.7.2014 um 20:00 Uhr in St. Sebald, der von Vertretern unterschiedlicher Konfessionen und Nationen gemeinsam gestaltet wurde.

Mit der Frage, wie es gelingt, in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern gut, gerne und wohlbehalten Pfarrerin und Pfarrer zu sein, beschäftigt sich ein breit angelegter Beteiligungsprozess der Bayerischen Landeskirche unter der Projektleitung von Dr. Stefan Ark Nitsche. Über den aktuellen Stand des Projekts informiert eine eigene Internetseite.