Willkommen

Schön, dass Sie vorbei schauen!

Zu unserem Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Nürnberg gehören über eine halbe Million Evangelische im Großraum Nürnberg. In zehn Dekanaten sind 284 Kirchengemeinden zwischen Gräfenberg und Pappenheim, Hersbruck und Neustadt/Aisch organisiert. Und mitten drin die drei Großstädte Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Der Kirchenkreis Nürnberg gehört zur ELKB, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Schauen Sie sich gerne virtuell bei uns um!

Seien Sie herzlich gegrüßt,

Ihre Elisabeth Hann von Weyhern
Regionalbischöfin

 

Ein Gruß zum neuen Jahr 2022:
Kurzfilm mit Elisabeth Hann von Weyhern und Jessica Hartlieb

Hann von Weyhern und Hartlieb
Bildrechte: Kirchenkreis Nürnberg

Einen besonderen Gruß zum Jahresanfang 2022 gab es diesmal im Rahmen der Kooperation des Evang.-Luth. Dekanats Nürnberg mit dem Frankenfernsehen. Zusammen mit Violinsolistin Jessica Hartlieb macht sich Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern kreativ Gedanken zur Jahreslosung aus Joh 6,37: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. Heraus gekommen ist dieser Film:

 

 

 

 

Weihnachtssterne viele
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Romantischer Weihnachtsgottesdienst der besonderen Art.
Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern feierte an Heiligabend Gottesdienst auf der Nürnberger Kaiserburg.

Damit brachte sich die Oberkirchenrätin im Kirchenkreis in den Reigen der weihnachtlichen Vielfalt an Gottesdiensten in und um Nürnberg mit ihrem Angebot zweier Open-Air-Christvespern auf der Burgfreiung mit ein.
In kleineren Rahmen, im Freien, in stimmungsvollem Ambiente und mit viel Abstand zueinander wurde die Geburt Jesu gefeiert.

Der 38. Deutsche Evangelische Kirchentag 2023 in Nürnberg steht unter der Losung „Jetzt ist die Zeit“ (Mk 1,15). Dieses Bibelwort wählte das Präsidium des Kirchentages in seiner Sitzung am 16. Oktober 2021 aus einer Reihe von Vorschlägen aus. Zum neuen Präsidenten des Kirchentages wählte das Gremium den früheren Bundesminister Thomas de Maizière.

„Soul food“ – Am 22. Juli fand die Ordination von Pfarrerin Judith Köhler in der Kantine des Nürnberger Nordklinikums statt. Die junge Pfarrerin hatte ein Spezialvikariat in der Klinikseelsorge absolviert. Eine Ordination ist ein festlicher Anlass. Doch nicht immer muss es einen langen Einzug der Würdenträger und Orgelmusik in einer Kirche dazu geben. Vermutlich ist eine Klinikkantine einer der außergewöhnlichsten Ort an dem je eine Ordination gefeiert wurde, aber „dennoch ein sehr passender“, findet Pfarrerin Ulrike Otto, die die „Ordinandin“ während ihrer Weiterqualifikation in der Klinikseelsorge begleitet hat: „Die Kantine ist ein schönes Bild für das, was im Ordinationsgottesdienst geschieht: die Ordination als Kantine für die Seele, die für den Berufsalltag stärkt.“Mit der Ordination werden Auftrag und Recht zur öffentlichen Wortverkündigung und zur Sakramentsverwaltung offiziell übertragen.

Heute, 70 Jahre nach seiner Gründung, ist das Musikfest ION ein strahlkräftiges Festival und ein europaweit einzigartiges Forum für Geistliche Musik.
Glanzvolle Festkonzerte, ungewöhnliche Experimente, neue Veranstaltungsformen, Symposien, Workshops, Schulprojekte und alle zwei Jahre der renommierte Orgelwettbewerb – die ION ist eine Erfolgsgeschichte.

„Der Friedhof als Ort des Lebens“

Festgottesdienst als Stationenweg am 17. Juni 2021
Rochusfriedhof Nürnberg
gestaltet von Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und Pfarrer Hannes Schott
Musik: Lilo Kraus, Harfe / Trompeten-Ensemble
 

 

"Wir stehen gemeinsam da
als Nürnbergerinnen und Nürnberger
als Bürgerinnen und Bürger unseres Staates
als Glieder unserer Gesellschaft
als Christin sage ich: auch als Glieder der einen Familie Gottes

In dieser Woche sind der jüdischen Gemeinde 7 Psalmen aus der Bibel zum Nachdenken und Meditieren aufgebeben
Darunter der 64. Psalm, überschreiben mit „Bitte um den Schutz vor bösen Anschlägen“:

Die ökumenische Woche für das Leben 2021 steht in diesem Jahr unter dem Thema »Leben im Sterben«. Nachdem sie im vergangenen Jahr aufgrund des bundesweiten Lockdowns nicht stattfinden konnte, wird die Sorge um Schwerkranke und sterbende Menschen durch palliative und seelsorgliche Begleitung sowie die allgemeine Zuwendung thematisch erneut aufgegriffen.

www.woche-fuer-das-leben.de

Der Nürnberger evangelische Regionalbischof, Oberkirchenrat Stefan Ark Nitsche (65), ist zum Jahreswechsel in den Ruhestand getreten. Am 10. Januar wurde er in einem Gottesdienst in der Nürnberger Gustav-Adolf-Kirche von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm von seinem Amt entpflichtet und verabschiedet. Nitsche hatte die Stelle des Regionalbischofs des Kirchenkreises Nürnberg 14 Jahre lang mit seiner Frau Elisabeth Hann von Weyhern (57) geteilt. Seit 1.