Willkommen

Schön, dass Sie vorbei schauen!

Zu unserem Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Nürnberg gehören über eine halbe Million Evangelische im Großraum Nürnberg. In zehn Dekanaten sind 284 Kirchengemeinden zwischen Gräfenberg und Pappenheim, Hersbruck und Neustadt/Aisch organisiert. Und mitten drin die drei Großstädte Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Der Kirchenkreis Nürnberg gehört zur ELKB, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Schauen Sie sich gerne virtuell bei uns um!

Seien Sie herzlich gegrüßt,

Ihre Elisabeth Hann von Weyhern
Regionalbischöfin

 

+++ AKTUELLES +++

Positionen zur theologischen Auseinandersetzung mit der Lage in der Ukraine finden Sie auf der Seite der EKD > hier.

Zur Gebetswand der ELKB für die Ukraine kommen Sie, indem Sie auf das Bild klicken:

Türme mit Wolken
Bildrechte: Theo Noll

Am 24. Mai 2022 um 19 Uhr findet in Nürnberg St. Sebald der Jahresempfang des Kirchenkreises Nürnberg statt.
Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern lädt gemeinsam mit den Dekaninnen und Dekanen Gäste aus dem öffentlichen Leben, Haupt- und Ehrenmtliche aus Kirche und Gesellschaft zu einem sommerlichen Abend ein. Die Veranstaltung trägt den Titel "Im Schlamassel" - Wie "wir" in der Krise um Hoffnung ringen müssen.

Glöckchen Unendlich still
Bildrechte: Stefanie Reuther

Ausstellung zeigt zeitgenössische Kunst auf evangelischen Friedhöfen in Bayern

Unter dem Titel „unendlich still…“  findet vom 1. Mai bis 30. September 2022 auf sechs evangelischen Friedhöfen in Bayern eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst statt.

Im Kirchenkreis Nürnberg ist es der historische Nürnberger St. Johannisfriedhof, auf dem Werke von acht Künstlerinnen und Künstlern von Mai bis September zu sehen sind.

Tauben auf Kanone
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Ansprache der Regionalbischöfin beim Friedensgebet für Ukraine, Lorenzkirche, 26.2.22:

Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein!

Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein – so sagten es die Vertreter auf der Gründungsversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) 1948 in Amsterdam 30 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und drei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.
Das schmerzhafte Erleben und die Verluste des Krieges waren noch allgegenwärtig, waren noch nicht einmal ansatzweise geheilt.

Collage Vocatio
Bildrechte: privat/Lichtliebelei
Regionalbischöfin segnet junge Evangelische Religionslehrkräfte

Stellvertretend für zahlreiche junge Religionslehrkräfte, die in diesen Tagen ihr Referendariat erfolgreich beenden, stehen sieben junge Menschen am Gymnasium Fridericianum in Erlangen. Sie wurden am Freitag, 28. Januar 2022 in einem feierlichen Gottesdienst zusammen mit Kolleg:innen aus anderen Schulen in der Erlanger Thomaskirche durch Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern für ihren Dienst als evangelische Religionslehrkräfte gesegnet.

Hann von Weyhern und Hartlieb
Bildrechte: Kirchenkreis Nürnberg

Einen besonderen Gruß zum Jahresanfang 2022 gab es diesmal im Rahmen der Kooperation des Evang.-Luth. Dekanats Nürnberg mit dem Frankenfernsehen. Zusammen mit Violinsolistin Jessica Hartlieb macht sich Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern kreativ Gedanken zur Jahreslosung aus Joh 6,37: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen. Heraus gekommen ist dieser Film:

 

 

 

 

Weihnachtssterne viele
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Romantischer Weihnachtsgottesdienst der besonderen Art.
Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern feierte an Heiligabend Gottesdienst auf der Nürnberger Kaiserburg.

Damit brachte sich die Oberkirchenrätin im Kirchenkreis in den Reigen der weihnachtlichen Vielfalt an Gottesdiensten in und um Nürnberg mit ihrem Angebot zweier Open-Air-Christvespern auf der Burgfreiung mit ein.
In kleineren Rahmen, im Freien, in stimmungsvollem Ambiente und mit viel Abstand zueinander wurde die Geburt Jesu gefeiert.

Der 38. Deutsche Evangelische Kirchentag 2023 in Nürnberg steht unter der Losung „Jetzt ist die Zeit“ (Mk 1,15). Dieses Bibelwort wählte das Präsidium des Kirchentages in seiner Sitzung am 16. Oktober 2021 aus einer Reihe von Vorschlägen aus. Zum neuen Präsidenten des Kirchentages wählte das Gremium den früheren Bundesminister Thomas de Maizière.

De Maizière folgt auf Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofes, die turnusgemäß aus dem Amt schied. Limperg stand als evangelische Präsidentin auch dem 3. Ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt vor.

„Soul food“ – Am 22. Juli fand die Ordination von Pfarrerin Judith Köhler in der Kantine des Nürnberger Nordklinikums statt. Die junge Pfarrerin hatte ein Spezialvikariat in der Klinikseelsorge absolviert. Eine Ordination ist ein festlicher Anlass. Doch nicht immer muss es einen langen Einzug der Würdenträger und Orgelmusik in einer Kirche dazu geben. Vermutlich ist eine Klinikkantine einer der außergewöhnlichsten Ort an dem je eine Ordination gefeiert wurde, aber „dennoch ein sehr passender“, findet Pfarrerin Ulrike Otto, die die „Ordinandin“ während ihrer Weiterqualifikation in der Klinikseelsorge begleitet hat: „Die Kantine ist ein schönes Bild für das, was im Ordinationsgottesdienst geschieht: die Ordination als Kantine für die Seele, die für den Berufsalltag stärkt.“Mit der Ordination werden Auftrag und Recht zur öffentlichen Wortverkündigung und zur Sakramentsverwaltung offiziell übertragen.

Heute, 70 Jahre nach seiner Gründung, ist das Musikfest ION ein strahlkräftiges Festival und ein europaweit einzigartiges Forum für Geistliche Musik.
Glanzvolle Festkonzerte, ungewöhnliche Experimente, neue Veranstaltungsformen, Symposien, Workshops, Schulprojekte und alle zwei Jahre der renommierte Orgelwettbewerb – die ION ist eine Erfolgsgeschichte.

„Der Friedhof als Ort des Lebens“

Festgottesdienst als Stationenweg am 17. Juni 2021
Rochusfriedhof Nürnberg
gestaltet von Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und Pfarrer Hannes Schott
Musik: Lilo Kraus, Harfe / Trompeten-Ensemble