Festgottesdienst als Stationenweg:

„Der Friedhof als Ort des Lebens“

Zeit: Donnerstag, 17. Juni, 10.00 und 11.30 Uhr

Ort: Rochusfriedhof

Gestaltet von Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern und Pfarrer Hannes Schott

Musik: Lilo Kraus, Harfe / Trompeten-Ensemble

Auf Grund der Coronabeschränkungen ist eine Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Anmeldung bitte ausschließlich per E-Mail an friedhof@st-johannis-nuernberg.de

Der Gottesdienst wird aufgezeichnet und am 27. Juni 2021 um 10 Uhr im Franken Fernsehen ausgestrahlt.

 

Die ökumenische Woche für das Leben 2021 steht in diesem Jahr unter dem Thema »Leben im Sterben«. Nachdem sie im vergangenen Jahr aufgrund des bundesweiten Lockdowns nicht stattfinden konnte, wird die Sorge um Schwerkranke und sterbende Menschen durch palliative und seelsorgliche Begleitung sowie die allgemeine Zuwendung thematisch erneut aufgegriffen.

www.woche-fuer-das-leben.de

Live-Stream unserer Eröffnungsfeier, 17.4. um 15 Uhr

www.bistum-eichstaett.de/woche-fuer-das-leben/

Auch über den YouTube-Kanal des evangelischen Sonntagsblattes unter „Sonntagsblatt 360 Grad evangelisch“ https://youtu.be/YMdBIxSJfpQ und deren Facebook-Kanal www.facebook.com/sonntagsblatt.bayern wird der Gottesdienst übertragen.

Einige Monate vor dem Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt wird das Programm konkreter. Wegen Corona werden alle Veranstaltungen von 13. bis 16. Mai auf der Webseite www.oekt.de zu sehen sein. Bei vielen Angeboten können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer aktiv einbringen. Unter dem Leitwort "schaut hin" (Mk 6,38) soll der Blick in diesem Jahr besonders auf die gemeinsame christliche Verantwortung für die Welt und dem Zusammenleben geschärft werden. „Digital und dezentral“ feiern sind die Zauberworte. Alle sind eingeladen, von Donnerstag bis Sonntag bei sich vor Ort mitzufeiern. Der ÖKT sagt zu, Planungen für ökumenische Begegnungen vor Ort mit Ideen und Material zu unterstützen. Infos dazu gibt es auf der Homepage des ÖKT oekt.de/feiern.

Der Nürnberger evangelische Regionalbischof, Oberkirchenrat Stefan Ark Nitsche (65), ist zum Jahreswechsel in den Ruhestand getreten. Am 10. Januar wurde er in einem Gottesdienst in der Nürnberger Gustav-Adolf-Kirche von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm von seinem Amt entpflichtet und verabschiedet. Nitsche hatte die Stelle des Regionalbischofs des Kirchenkreises Nürnberg 14 Jahre lang mit seiner Frau Elisabeth Hann von Weyhern (57) geteilt. Seit 1.

Burg
Bildrechte: de.m.wikipedia.org/ Hajo Dietz

Damit es im Corona-Jahr 2020 in den Gottesdiensten am Heiligen Abend nicht eng wird, aber trotzdem alle, die es wollten, einen Gottesdienst feiern konnten, ließen sich die Kirchengemeinden im Kirchenkreis Nürnberg einiges einfallen. Auch die Regionalbischöfe Elisabeth Hann von Weyhern und Stefan Ark Nitsche brachten sich da mit ihrem Angebot der Open-Air-Christvespern auf der Nürnberger Kaiserburg mit ein. In kleinerem Rahmen, im Freien, in stimmungsvollem Ambiente und mit viel Abstand zueinander wurde die Geburt Jesu gefeiert. Musikalisch wurden die Christvespern vom Gitarristen und Songwriter Addi Manseicher gestaltet.

Einen Eindruck davon bekommen Sie hier: https://www.br.de/nachrichten/bayern/open-air-gottesdienst-auf-der-nuernberger-kaiserburg,SKBTcto?UTM_Name=Web-Share&UTM_Source=E-Mail&UTM_Medium=Link

Die Predigt zum Nachlesen finden Sie hier: