Motiviert bei den großen Lebensthemen begleiten

Collage Vocatio
Bildrechte: privat/Lichtliebelei
Regionalbischöfin segnet junge Evangelische Religionslehrkräfte

Stellvertretend für zahlreiche junge Religionslehrkräfte, die in diesen Tagen ihr Referendariat erfolgreich beenden, stehen sieben junge Menschen am Gymnasium Fridericianum in Erlangen. Sie wurden am Freitag, 28. Januar 2022 in einem feierlichen Gottesdienst zusammen mit Kolleg:innen aus anderen Schulen in der Erlanger Thomaskirche durch Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern für ihren Dienst als evangelische Religionslehrkräfte gesegnet.


Hochmotiviert freuen sie sich auf ihren Einsatz in diesem besonderen Fach. "Hier bietet sich in besonderer Weise die Möglichkeit, christliche Themen mit der Lebenswelt der Schüler:innen zu verknüpfen: Scheinbar »alte« Themen können auch im 21. Jahrhundert wieder greif- und erlebbar werden und eine besondere Bedeutung bekommen." sagt etwa Anna Maurer, die mit ihren sechs Kolleg:innen auf ein erfolgreiches Referendariat zurück blickt.


Auch Seminarlehrer Dr. Johannes Rüster, der sie über die vergangenen zwei Jahre begleitet hat, ist stolz auf die Motivation und Einsatzbereitschaft seiner Seminargruppe. Er findet es "eine wunderbare Aufgabe, die jungen Kolleg:innen auf ihrem Weg in die schöne und verantwortungsvolle Tätigkeit als Religionslehrkraft zu begleiten."


Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern freut sich, dass junge Menschen sich nach wie vor vom Fach evangelische Religionslehre begeistern lassen. „Junge und motivierte Menschen, die Lust haben sich mit Kindern und Jugendlichen an die großen Themen des Lebens heran zu wagen und diesen in der Schule den Raum zu öffnen sind ein großes Geschenk.“

Angehende Religionslehrkräfte bekommen nach bestandenem Examen die sog. Vocatio ausgesprochen, die offizielle Zulassung zum Erteilen von Evangelischem Religionsunterricht. Diese wird ihnen i.d.R. im Rahmen einer Feier übertragen.