"Im Schlamassel" - Jahresempfang des Kirchenkreises

Türme mit Wolken
Bildrechte: Theo Noll

Am 24. Mai 2022 konnte nach langjähriger Pause erstmals wieder ein Jahresempfang des Evang.-Luth. Kirchenkreises Nürnberg stattfinden. Dieser findet gewöhnlich alle zwei Jahre statt, musste pandemiebedingt jedoch 2020 und 2021 entfallen. Etwa 350 Gäste aus dem öffentlichen Leben, aus Politik und Kirche sind der Einladung von Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern nach St. Sebald in Nürnberg gefolgt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Im Schlamassel“ – wie „wir“ in Krisen um Hoffnung ringen müssen.
Prof. Dr. Peter Dabrock, ehem. Vorsitzender des Deutschen Ethikrats und Theologieprofessor an der Universität Erlangen-Nürnberg, entfaltete in seinem Vortrag verschiedene Hoffnungsperspektiven auf die gegenwärtige Krise. Ihm gegenüber improvisierte Prof. Martin Sturm aus Weimar, mehrfacher Improviationsmeister und Deutschlands jüngster Orgelprofessor, an der Orgel der Sebalduskirche zu Beiträgen aus dem Publikum zum Motto „Im Schlamassel“.
Die Veranstaltung erfolgte in Kooperation mit dem Musikfest ION und dessen Intendanten Moritz Puschke, der als Moderator zu erleben war.
Grußworte der Staatsregierung wurden überbracht durch den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann. Stellvertretend für alle anwesenden Bürgermeister:innen und Landrät:innen sprach Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel. Einen Ausblick auf den 38. Deutschen Evangelischen Kirchentag, der 2023 in Nürnberg stattfinden wird, gab dessen Generalsekretärin Dr. Kristin Jahn (Fulda) in ihrem Grußwort.
Rund um die Sebalduskirche und den frisch renovierten historischen Sebalder Pfarrhof fand der Abend schließlich ein geselliges Ende.

 

Zum Nachlesen:

Die Begrüßung der Regionalbischöfin gibt es hier:

Den Vortrag von Prof. Dabrock finden Sie hier: https://zeitzeichen.net/node/9799 

 

Zum Nachschauen: